Der Strand Cala Torta befindet sich im Nordosten der Insel Mallorca. Der Strandabschnitt liegt in etwa 10 Kilometer Entfernung von der nächstgrößeren Stadt Arta entfernt. Der Strand ist ein Naturstrand und über die Landstraße zu erreichen. In dieser unberührten Natur gibt es nur in der Hochsaison eine kleine Strandbar, welche für das Wohl der Besucher sorgt.

Idyllische Ruhe

An dem Strand Cala Torta hat der Urlauber einen hervorragenden Ort die spanische Ruhe und Stille zu genießen. Mit einer Länge von 130 Metern und einer Breite von 200 Metern ist der Strand relativ groß. Der feine Sand macht den Strand zu einem wahren Naturparadies. Da sich der Strand in keiner Bucht befindet, liegt der Abschnitt ziemlich frei, dennoch ist der Wellengang gemäßigt. Bei starkem Wind kann es trotzdem auch zu gefährlichen Strömungen kommen. Im Wasser geht es sehr schnell abwärts, worauf man bei einem Besuch mit Kindern achten sollte. FKK ist erlaubt, jedoch variiert das Publikum sehr stark. Für begnadete FKK Fans ist daher Cala Mitjana besser geeignet.

Liegestühle und Sonnenschirme müssen mitgebracht werden, da es vor Ort keinen Verleih dafür gibt. Die Reinigung des Strandabschnittes wird nur wenige Male im Monat durchgeführt. Es kann daher zu Seegrasablagerungen am Ufer kommen. Zu den Wassersportarten zählen schnorcheln und tauchen und natürlich schwimmen.

Massentourismus findet man in Cala Torta kaum. Die Zufahrtswege sind in einem schlechten Zustand und häufig mit Schlaglöchern versehen. Besonders auf den letzten zwei Kilometern sollte man mit dem Auto langsam fahren. Trotzdem ist Cala Torta ein beliebtes Ziel bei allen Besuchern, welche die Ruhe und Stille genießen möchte. Etwa 1,5 Kilometer entfernt auf der Zufahrtstraße befindet sich eine Finca, in der sich ein Restaurant befindet und in der man auch Zimmer mieten kann.

Wer die Mallorca gerne zu auf einem Wanderweg erkundet, hat die Möglichkeit von Cala Mesquida in Richtung Westen bis nach Cala Torta zu gelangen. Auf dem Weg begegnet man einer herrlichen Naturlandschaft. Wasservögel und Echsen begleiten den Besucher bei der Wanderung. Während das Rauschen des Meeres für eine wohlige Stimmung sorgt, kann man sich entweder am Strand von langem Marsch erholen oder sich gleich in die Fluten stürzen.

Bildquelle: © henlen1980 „Einsamer Strand Mallorca“
Bestimmte Rechte vorbehalten. Quelle: Flickr.com