Mit FTI nach Mallorca

FTI LogoFTI ist die abkürzung für Froschtouristik. Das Unternehmen ist der viertgrößte reiseveranstalter in Deutschland. Der Hauptsitz befindet sich in München. Jahr für Jahr buchen hunderttausende Menschen ihren Urlaub über FTI. Besonders beliebt ist dabei die Baleareninsel Mallorca.

Mallorca – Insel der Vielfalt

Mallorca ist die größte der Baleareninseln und ein ideales Urlaubsziel für die ganze Familie. Ob Sport, Party oder Erholung am Strand, Mallorca ist vielfältig und bietet für jeden etwas. auch die kulturellen angebote kommen auf der Insel, mit seiner Hauptstadt Palma de Mallorca, nicht zu kurz. Mallorca ist zudem vielfältiger als sein ruf. In der Vergangenheit als Partyhochburg verschrien, gab es in den Medien hauptsächlich Berichte über alkohol- und Feierexzesse rund um den Ballermann. auf Mallorca kann zwar nach wie vor Party gemacht werden, jedoch bietet die Insel viel mehr als das. Wem das Feiern nicht so am Herzen liegt und lieber einen Erholungsurlaub machen möchte, der ist auf Mallorca absolut richtig. Schöne einsame Strände am rande der Insel, warten auf Entdecker. auch die Natur auf Mallorca ist einzigartig, ruhig und oft noch in ihrer ursprünglichen Schönheit vorzufinden.

Vorteile einer Pauschalreise mit FTI

FTI bietet für Mallorca Pauschalreisen an. Im Pauschalpaket enthalten sind immer Flug, Hotel und Transfer. Der Vorteil für den reisenden liegt darin, dass sich FTI um alles im Vorfeld kümmert. Der Urlauber wird vom Zielflughafen Palma de Mallorca, bis zum Hotel begleitet und auch vor Ort gibt es immer einen ansprechpartner der Organisation. Dieser ist dafür da, dass es dem reisenden vor Ort gut geht und er steht auch bei Fragen und anregungen jederzeit gerne zur Verfügung.

Die Preise für Mallorca sind bei FTI erschwinglich. Es empfiehlt sich, die reisen rechtzeitig zu buchen, da die Kontigente knapp sind und gerade Mallorca im Hochsommer sehr begehrt ist. FTI bietet im allgemeinen sämtliche Pauschalreisen nicht nur in diversen reisebüros, sondern auch im Internet an.

Bildquelle: Freigegebene Bilder des Pressebereichs http://www.fti.de/presse/downloads.html