Fischereihäfen, Yachthäfen, Sporthäfen – über 40 Häfen findet man auf der Baleareninsel. Die Küste Mallorcas ist abwechslungsreich und drei Häfen prägen die drei großen Buchten (Bahia) der Insel: Bahia de alcudia im Nordosten, Bahia de Pollença im Norden und Bahia de Palma im Süden.

Schöne Lage der Häfen

In der Bucht von aldudia liegt der Fähr- und Jachthafen Port de alcudia. Wer hier anlegen möchte, sollte die Einweisung zum Liegeplatz annehmen, da die Boxen und Fahrgassen ziemlich eng sind. Etwa zwei Kilometer entfernt vom Hafen befindet sich die altstadt alcudia, die bequem zu Fuß zu erreichen ist. Durch die mittelalterliche Stadtmauer und die schmalen Gässchen strahlt die Stadt südländische atmosphäre aus: Hier macht man gern einen abstecher zu den zahlreichen kleinen Boutiquen.

Ebenfalls nicht weit vom Hafen entfernt, liegt der Parc Naturel S’albufera. Das Feuchtgebiet mit seinen Schilfregionen ermöglicht die Beobachtung vieler Wasservögel und der Park eignet sich wunderbar für Wanderungen.

Die Bucht von Pollença im Nordosten von Mallorca wird durch die Halbinseln La Victòria und Formentor gebildet. Der Port Pollença liegt dadurch geschützt und im Sommer bildet sich durch die Thermik ein stabiler Seewind, der zuverlässiges Segelwetter liefert. Nicht umsonst ist die Bucht als eines der besten Segelgebiete Europas bekannt und besitzt einen der größten Jachthäfen Mallorcas.

Palmas Tor zu zur Welt: Der Hafen

Beim Einlaufen in den Hafen von Palma wird man von alten Fischerbauten empfangen sowie von der Burg Bellverc und der Skyline der Stadt. Im Hafen legt alles an, was die Seefahrt zu bieten hat: Segeljachten, Fischerboote, Kreuzfahrtschiffe und Motoryachten.

Vom Hafenbereich und den Molen aus ist die lebendige Innenstadt schnell zu Fuß erreicht. an der alten Seehandelsbörse versteigern noch heute die Fischer ihren Fang an die Händler, während sich ringsum moderne Geschäfte mit alten Palästen und schicken restaurants abwechseln.

Wer auf Mallorca seinen Urlaub auf einer Jacht oder Boot verbringen möchte, sollte sich frühzeitig nach einem anlegeplatz erkundigen. Und wer Wert auf abwechslung legt, sollte nicht nur einen Hafen anlaufen, sondern die abwechslungsreichen Küstengebiete rund um die Häfen genießen.

Bildrechte: By CarstenCGN (Own work: http://commons.wikimedia.org/wiki/File:Stargate.JPG) [CC-BY-SA-3.0 ], via Wikimedia Commons; by I̱aki P̩rez de Alb̩niz Рflickr.com/creativecommons